Am 5.6. gemeinsam zum Gericht! Ist das noch Eigenbedarf oder soll da schon entmietet werden?

#Mietenwahnsinn Live im Gerichtssaal!
Diesmal: Ist das noch Eigenbedarf oder soll da schon entmietet werden?

5. Juni / 10.30 Uhr / Treffpunkt pünktlich vor dem Amtsgericht Neukölln, Karl-Marx-Str. 77-79

Man hört ja derzeit viel vom Mietenwahnsinn, hier könnt ihr ihn live on Stage erleben. Der Plot: Kurze Zeit nachdem Anna S. einer Mieterhöhung widersprochen und ihre bestehende Miete als zu hoch gerügt hat, meldet die Eigentümerin von zwei vermieteten Häusern und eines Anwesens im Grünen bei ihr Eigenbedarf an. Und das auf eine sanierungsbedürftige 2-Zimmerwohnung ohne Bad, die in Nord-Neukölln im 1. Stock zur Straße hin liegt. Warum das denn, fragt ihr euch? Will die etwa da einziehen? Genau. Sie brauche wohl selbst eine Wohnung in der Stadt mit einem günstigen Mietzins, sagt sie. Ok, sie ist Anwältin, da kann einem schon mal das Geld ausgehen. Außerdem will sie zu ihrer Kanzlei wohl nicht immer so weit fahren müssen.

Es macht schon etwas stutzig, dass die Eigentümerin ihren Wohnstandard derart anpassen und in eine unrenovierte Altbauwohnung ohne Bad und ohne fließend warmes Wasser mit einer Dusche in der Küche einziehen will, die außerdem im 1. Stock zur Straße hin liegt, über einem Späti. Ob ihre Eigenbedarfsanmeldung vielleicht etwas mit der renitenten Mieterin zu tun hat? So oder so, die Eigentümerin macht jetzt Ernst. Kurz nachdem Anna den Eigenbedarf anzweifelte, wurde ihr die Untermietserlaubnis nicht verlängert und ihr Mitbewohner musste ausziehen. Die Begründung: Anna zu räumen wäre ja schon umständlich, den Mitbewohner auch räumen zu lassen würde zusätzliche Schwierigkeiten bedeuten.

Wer sich jetzt nur noch am Kopf kratzt und fragt, wo solches Schauspiel zu bewundern sei, kommt am 5.6. ins Amtsgericht Neukölln, wo die Widerklage gegen diese freche Vermieterin verhandelt wird. (Bringt Personalausweise und ein bißchen Zeit mit. Aus strategischen Gründen ist gewünscht, dass wir die Show in Ruhe genießen)